Windschaden

Aus Splitterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Windschaden
 ⇐ Schadensart ⇒ 

Windschaden (Schadensart) ist eine Schadensart im Regelsystem von Splittermond.

Windschaden wirkt grundsätzlich wie echter Schaden. Besondere Auswirkungen besitzt Windschaden erst gegen Wesen, die entweder verwundbar oder resistent gegen diese Art von Schaden sind.

Wesen mit Verwundbarkeit gegen Windschaden

  • Felsdjinn (Monstergrad Einzelgegner: 3, GK: 5, Ein dem Element Fels verbundenes, mächtiges Feenwesen)

Wesen mit Resistenz gegen Windschaden

  • Bergdrache (Monstergrad Einzelgegner: 3, GK: 6, Kleinerer Drache der in fast jedem Gebirge von Lorakis anzutreffen ist.)
  • Drachenschlange (Monstergrad Einzelgegner: 3, GK: 8, Drachenähnliche Schlange aus Takasadu und der nördlichen Smaragdküste)
  • Frühlingskind (Monstergrad Einzelgegner: 1, GK: 4)
  • Gebirgs-Nithalas (Monstergrad Einzelgegner: 4, GK: 8, Scheindrachen, ans Gebirge angepasst)
  • Sperberdrache (Monstergrad Einzelgegner: 1, GK: 3, Ein kleiner Drache aus den Anderswelten, in Chorrash häufig abgerichtet)
  • Winddjinn (Monstergrad Einzelgegner: 3, GK: 5, Feenwesen aus elementarer Luft)
  • Windharpyie (Monstergrad Einzelgegner: 2, GK: 5, Unterart von Harpyien, richtet Windschaden an)

Windschaden wird beeinflusst…

…unmittelbar durch:

Resistenz gegen Windschaden (Gegnermerkmal (Resistenz) ▪ Windschaden erzeugt weniger Schadenspunkte in Merkmalshöhe)Schutz vor Elementen (Zauber (Spruch, gg.: 27) ▪ ohne Kurzbeschreibung)Verwundbarkeit gegen Windschaden (Gegnermerkmal (Verwundbarkeit) ▪ Windschaden erzeugt doppelte Schadenspunkte)Windresistenz I (Konkrete Meisterschaft (Windmagie, Schwelle 1) ▪ Reduziert Blitz- Luft- und Windschaden.)Windresistenz II (Konkrete Meisterschaft (Windmagie, Schwelle 2) ▪ Reduziert Blitz- Luft- und Windschaden.)Windresistenz III (Konkrete Meisterschaft (Windmagie, Schwelle 3) ▪ Reduziert Blitz-, Luft- und Windschaden.)

…mittelbar über durch:

Windschaden (Schadensart ▪ Schadensart, die durch Wind verursacht wird)

Quellen

Fette Hervorhebung = primäre Quellenangaben. Kursive Hervorhebung = entstammt 1:1 (ungeprüft) einem Printindex