Trisnar

Aus Splitterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Vorlage Siedlung hell 32.png
Trisnar
 ⇐ Termark ⇒ 
Basistyp Kleinstadt

Wappen: Goldenes Schiff auf blauem Grund
Oberhaupt: Gilde der Freien Händler

Einwohner: 6.000 (60% Menschen, 25% Varge, 10% Zwerge, 5% Gnome)
Handel: Fischfang und Alchemika

Die Termarker Stadt Trisnar liegt an der Mündung des Arkenir in die Glanzbucht.

Trisnar hatte einst mehr als 30.000 Einwohner und war die Hauptstadt des Reiches, wurde jedoch im großen Kriegszug der Orks im Jahr 952 LZ schwer verwüstet - ganze Straßenzüge liegen noch immer in Schutt und Asche. Heute regiert in der Stadt die aus Schmugglern und Schurken zusammengesetzte Gilde der Freien Händler, viele Alteingesessene organisieren sich in Milizen zum Selbstschutz.

Unterhalb der Stadt gibt es ein weit verzweigtes Netz aus Kellern und Tunneln, das die Bewohner sich zum Schutz gegen Angriffe angelegt haben. Dort finden sich auch Tavernen, Händler, Giftmischer, Bordelle und zahlreiche kleine Werkstätten. Im Südwesten der Stadt liegen die Ghulengrüfte, im Norden hat sich ein Alchemistenverbund aus Ioria niedergelassen.

Das Hafengebiet Trisnars wird von der Gilde kontrolliert, und auf einer vorgelagerten Insel befindet sich ein Wahrzeichen der Stadt: der Leuchtturm der Mondkirche.

Zugehörig zu Trisnar

Icon Vorlage Abenteuer dunkel 32.png

Abenteuer

Blutmond (16 S. ▪ 11.6.2018 ▪ nicht offiziell)
Icon Vorlage Person dunkel 32.png

Person

Sima Goldgris (♀ ▪ Gnom ▪ * 956 LZ ▪ Gildenvorsteherin ▪ Vorsteherin der Gilde der Freien Händler in Trisnar)
Icon Vorlage Gemeinschaft dunkel 32.png

Gemeinschaft

Gilde der Freien Händler (Organisation ▪ Hauptsitz: Trisnar ▪ gehört zu: Trisnar ▪ Subsystem: Politik, Wirtschaft)
Icon Vorlage Örtlichkeit dunkel 32.png

Örtlichkeit

Ghulengrüfte (Grabstätte)
Icon Vorlage Angrenzend dunkel 32.png
Angrenzende Gewässer: ArkenirGlanzbucht

Trisnar auf der Karte von Termark

Regionalkarte Termark physisch-beschriftet detailliert.jpg
Pyhische Karte Termark

Quellen

Fette Hervorhebung = primäre Quellenangaben. Kursive Hervorhebung = entstammt 1:1 (ungeprüft) einem Printindex