Tierzauberer

Aus Splitterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Vorlage Meisterschaft dunkel 32.png
Tierzauberer
 ⇐ Verwandlungsmagie ⇒ 
Schwelle: Schwelle 3
Voraussetzung: Bevorzugte Gestalt

Tierzauberer (Verwandlungsmagie-Meisterschaft ▪ Schwelle 3 ▪ Zaubern als Tier ohne Mali) ist eine Meisterschaft im Regelwerk von Splittermond. Diese Meisterschaft der Schwelle 3 kann gewählt werden für:


Verwandlungsmagie


Der Zauberer kann in Tiergestalt ohne Mali für fehlende Geste und Formel zaubern, sofern er eine Gestalt angenommen hat, für die er die Bevorzugte Gestalt besitzt.

Autoren-Kommentare

Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Zaubervorgang und geschickte Kombinationen

Noldorion schreibt (Splittermond-Forum ▪ 28.09.2014 ):
Der Zauber wird auf den Zauberer selbst gewirkt, der das Tier nur während des Zaubervorgangs berühren muss. Danach kann sich das Tier beliebig weit vom Zauberer entfernen, der Zauberer verwendet derweil die Tiersinne. Daher kann der Zauber in der Tat auch verwendet werden, um zum Beispiel mit Hilfe eines Falken ein großes Gebiet abzusuchen. (Was natürlich nicht der einzige Zweck des Zaubers ist, aber durchaus ein beabsichtigter Zweck.)

Ansonsten: Eine Beherrschungskomponente hat der Zauber nicht. Das Tier folgt seinen eigenen Instinkten. Das heißt auch, dass bei einem fremden Tier der Zauberer das Tier erstmal berühren können muss, um den Zauber zu wirken, und danach macht das Tier, was es will. Besonders wirksam ist der Zauber daher bei einem ohnehin gehorsamen Tier (zum Beispiel einer Kreatur).

Natürlich könnte man es auch mit Tiere beherrschen kombinieren, aber dieser Zauber unterliegt sehr wohl der Maximalreichweite kanalisierter Zauber, daher ist das nicht sonderlich nützlich. Geschickte Kombinationen sind allerdings mit Tierischer Bote möglich - dann kann man dem Tier zumindest befehlen, wo es hingehen soll. Besonders witzig, wenn man das Feldlager des feindlichen Heerführers ausspähen will: Man schickt ein Tier mit der Botschaft "Ätsch!" und beobachtet es unterwegs per Tiersinne ;)

Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Reichweite zum Tier

Noldorion schreibt (Splittermond-Forum ▪ 28.09.2014 ):
Der Zauber wird auf den Zauberer selbst gewirkt, der das Tier nur während des Zaubervorgangs berühren muss. Danach kann sich das Tier beliebig weit vom Zauberer entfernen, der Zauberer verwendet derweil die Tiersinne. Daher kann der Zauber in der Tat auch verwendet werden, um zum Beispiel mit Hilfe eines Falken ein großes Gebiet abzusuchen. (Was natürlich nicht der einzige Zweck des Zaubers ist, aber durchaus ein beabsichtigter Zweck.)

Ansonsten: Eine Beherrschungskomponente hat der Zauber nicht. Das Tier folgt seinen eigenen Instinkten. Das heißt auch, dass bei einem fremden Tier der Zauberer das Tier erstmal berühren können muss, um den Zauber zu wirken, und danach macht das Tier, was es will. Besonders wirksam ist der Zauber daher bei einem ohnehin gehorsamen Tier (zum Beispiel einer Kreatur). Natürlich könnte man es auch mit Tiere beherrschen kombinieren, aber dieser Zauber unterliegt sehr wohl der Maximalreichweite kanalisierter Zauber, daher ist das nicht sonderlich nützlich.

Geschickte Kombinationen sind allerdings mit Tierischer Bote möglich - dann kann man dem Tier zumindest befehlen, wo es hingehen soll. Besonders witzig, wenn man das Feldlager des feindlichen Heerführers ausspähen will: Man schickt ein Tier mit der Botschaft "Ätsch!" und beobachtet es unterwegs per Tiersinne ;)

Quellen

Fette Hervorhebung = primäre Quellenangaben. Kursive Hervorhebung = entstammt 1:1 (ungeprüft) einem Printindex