Mondsteingesetz

Aus Splitterwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Icon Vorlage Ereignis hell 32.png
Mondsteingesetz
Steckbrief: Vereinbarung ▪ Selenisches Gesetz, das sämtlichen Mondstein zu Besitz des Kaisers erklärt

Mondsteingesetz (Vereinbarung) ist ein Gesetz im Kaiserreich Selenia, das besagt, das sämtliches gefundenes Mondsteinerz in den Besitz des Kaiserhauses übergeht. Dieses Gesetz richtet sich jedoch in erster Linie gegen Schmuggler und größere Funde des Erzes. Während dieses Gesetz, das theoretisch auch über die Grenzen des Kaiserreichs hinaus gültig ist, in früheren Zeiten unter anderem Auslöser für die Mondsteinkriege war, geht der derzeitige Kaiser Selenius III. mit der Umsetzung deutlich diplomatischer um. In Folge dessen werden sowohl Funde in anderen Ländern als auch kleinere private Mengen Mondsteins innerhalb des Kaiserreichs in der Regel nicht verfolgt.

Quellen

Fette Hervorhebung = primäre Quellenangaben. Kursive Hervorhebung = entstammt 1:1 (ungeprüft) einem Printindex