Mondportal

Aus Splitterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Vorlage Örtlichkeit hell 32.png
Mondportal
Lorakis
Basistyp Magische Örtlichkeit

Regionalkarte Lorakis Umriss-in-Lorakis.png
Mondportal ist als Magische Örtlichkeit (Magische Örtlichkeit) Teil von Lorakis

Mondportal in Lorakis
Das Iorische Mondportal Icon Vorlage Uhrwerk warnend 32.png
Kategorisiert als Magische Örtlichkeit Icon Vorlage Örtlichkeit dunkel 32.png

Die Mondportale - mitunter auch Mondtore genannt - sind sehr große Gebäude mit einem Durchgang in ihrer Mitte. Bis zu 40 Meter hoch, die Durchgänge gut 20 Meter hoch und mindestens vier Meter breit, erinnern die Mondportale in Größe und Form an irdische Triumphbögen. Sie sind aus einem unbekannten Material gebaut, das sich weder herkömmlich noch magisch bearbeiten lässt und verziert mit Konstellationen dreier intakter Monde sowie humanoiden Gesichtern in einer perfekten Symmetrie.

Öffnen der Mondportale

Die meisten Portale öffnen sich von Zeit zu Zeit und geben den Weg zu einem Mondpfad frei, an dessen Ende ein anderes Mondportal liegt. Als sicher gilt, dass die Öffnungsrhythmen der Tore vom Stand der Monde abhängen, seit dem Mondfall lassen sich diese Rhythmen aber mehr schlecht als recht berechnen. Ebenfalls seit dem Mondfall tritt das sogenannte "Flackern" auf, ein unregelmäßiges und nicht vorhersehbares Öffnen eines Portals für nur kurze Zeit.

Geschichte der Mondportale

Überblick Mondportale

Zurzeit sind auf Lorakis elf Mondportale bekannt. Je zwei dieser Mondportale gehören zu einem der fünf bekannten Mondpfade, das elfte Mondportal in Ultia ist versiegelt, ein Schwesterportal ist nicht bekannt.

Zugehörig zu Mondportal

Icon Vorlage Örtlichkeit dunkel 32.png

Örtlichkeit

Ambosstor (Mondportal)Drachenportal (Mondportal)Hammertor (Mondportal)Mondtor (Mondportal)Portal der Weisheit (Mondportal)Portal des Sommers (Mondportal)Portal des Wahnsinns (Mondportal)Portal des Winters (Mondportal)Schwarzes Tor (Mondportal)Weißes Tor (Mondportal)

Kartenwerk

Mondpfade-Lorakis.png
Icon copyright.png verweis=Datei:{{{Kartenwerk@@@@}}}
Die bekannten Mondpfade
Entfernung zu den Mondportalen (1000 Kilometer Radius).png
Icon copyright.png Icon Vorlage Uhrwerk warnend 32.png
Entfernung zu den Mondportalen (1.000 Kilometer Radius)
Entfernung zu den Mondportalen (1500 Kilometer Radius).png
Icon copyright.png Icon Vorlage Uhrwerk warnend 32.png
Entfernung zu den Mondportalen (1.500 Kilometer Radius)
Entfernung zu den Mondportalen (2000 Kilometer Radius).png
Icon copyright.png Icon Vorlage Uhrwerk warnend 32.png
Entfernung zu den Mondportalen (2.000 Kilometer Radius)
Entfernung zu den Mondportalen (1000 Kilometer Radius) schwarz.png
Icon copyright.png Icon Vorlage Uhrwerk warnend 32.png
Entfernung zu den Mondportalen (1.000 Kilometer Radius) (schwarze Kreise)
Entfernung zu den Mondportalen (1500 Kilometer Radius) schwarz.png
Icon copyright.png Icon Vorlage Uhrwerk warnend 32.png
Entfernung zu den Mondportalen (1.500 Kilometer Radius) (schwarze Kreise)
Entfernung zu den Mondportalen (2000 Kilometer Radius) schwarz.png
Icon copyright.png Icon Vorlage Uhrwerk warnend 32.png
Entfernung zu den Mondportalen (2.000 Kilometer Radius) (schwarze Kreise)
Mondpfade-Lorakis.png
Icon copyright.png verweis=Datei:{{{Kartenwerk@@@@}}}
Positionskarte

Bearbeiten / Ansehen

Galerie

Mondportal.png
Icon zero.png
Abstraktes Mondportal
Mia Steingraeber sample.jpg
Icon copyright.png verweis=Datei:{{{bildmotiv@@@@}}}
Das Iorische Mondportal

Bearbeiten / Ansehen
Nutzungsrechte (Hinweis: Nur Bilder mit dem Uhrwerk-Icon Icon Vorlage Uhrwerk warnend 32.png gelten als offizielle Bilder.)
Icon zero.png Gemeinfrei
Icon by.png Icon nc.png Icon nd.png Icon sa.png Div. Nutzungsbedingungen
Icon copyright.png Copyright
Icon ohne lizenz.png Lizenzangabe fehlt

Autoren-Kommentare

Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Politische und kulturelle Bedeutung

Quendan schreibt (Tanelorn-Forum ▪ 04.03.2013 ):
Die Tore sind auch politisch extrem wichtig (um sie herum stehen praktisch immer wichtige Städte und sie sind teils gut befestigt), außerdem sorgen sie für Kulturaustausch (wodurch bspw. in Selenia die takasadische Kultur deutlich weniger fremd ist als die viel näher gelegene farukanische).

Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Portalherren

Quendan schreibt (Tanelorn-Forum ▪ 06.03.2013 ):
(...) den meisten Portalherren ist ja an Verkehr gelegen, da sich darüber Einnahmen generieren lassen. In den meisten Portalen wird man also ein bisschen Geld zahlen müssen, aber man muss nicht irgendwo um Genehmigung buckeln.

Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Das Tor in Ultia

Uhrwerk-Verlag (Artikel "Kontinent der kurzen Wege: Portale und Mondpfade auf Lorakis") schreibt (fehlender Ort ▪ 30.04.2013 ):
Darüber hinaus ist ein weiteres Tor bekannt: in Ultia, der “Wimmelnden”, der Hauptstadt von Patalis. Aber dieses Tor ist verschlossen. Versiegelt. Vermauert. Schon seit langer Zeit. Und das ist auch gut so.

Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Auffällige Gebäude

TauReticuli schreibt (Splittermond-Forum ▪ 05.05.2013 ):
[Die Mondportale] sind keine unscheinbaren Harry-Potter-Portkeys, sondern auffällige Gebäude, die auch sofort deutlich machen: "Ich bin ein magisches Portal!" Ohne, dass es jetzt schon hundertprozentig feststeht, werden wir uns vermutlich an der altägyptischen Pylonen-Architektur orientieren, eventuell och etwas himmelsstrebender und nicht mit ägyptischen Hieroglyphen, sondern anderen - "organischeren" - Zeichen bedeckt.

Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Wetterkontrollmaschinen

A.Praetorius schreibt (Splittermond-Forum ▪ 06.05.2013 ):
Unsere Portale sind aber doch keine geheimen Wetterkontrollmaschinen...  ;)

Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Die 11 bekannten Tore

Quendan schreibt (Tanelorn-Forum ▪ 03.07.2013 ):
Die bekannten 11 Tore sind bewusst als die "bekannten" 11 angelegt. Neue Pfade zu finden ist nicht ausgeschlossen, würde aber natürlich enorme Konsequenzen für die Welt nach sich ziehen. Das ist also (was offizielle Abenteuer angeht) eher etwas für eine große Kampagne oder ähnliches, nichts was einfach so nebenbei passiert. In seiner heimischen Runde kann man es aber natürlich problemlos einfach so nutzen, die Pfade sind offiziell jedenfalls nicht auf die bekannten 5 auf ewig festgelegt. Was verschlossene Tore angeht: Ich sprach ja gerade von 11 Toren, aber es gibt nur 5 bekannte Pfade. In der Tat steht in der Hauptstadt von Patalis ein versiegeltes Tor, von dem ingame niemand weiß, wohin es führt und warum es versiegelt ist. Die alte Magie hält aber noch, obwohl man natürlich immer wieder mal versucht hat es aufzukriegen.

Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Torstadt größer Torfestung

Dom_Ansvin schreibt (Tanelorn-Forum ▪ 09.03.2014 ):
Eine Torstadt besitzt in der Regel eine Torfestung, und die sichert ihr Tor in zwei Richtungen ;) Da der Pfad zudem nicht dauerhaft offen ist (die Tangente Sarnburg-Palitan z.B. öffnet sich zumindest regulär nur etwa monatlich), sitzt selbst ein erfolgreiches Heer im Zweifel danach erstmal in Feindesland fest und muss zusehen, wie es das gewonnene Land bis zur nächsten Öffnung und Versorgung mit Nachschub halten kann.

Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Torstadt > Torfestung

Dom_Ansvin schreibt (Tanelorn-Forum ▪ 09.03.2014 ):
Eine Torstadt besitzt in der Regel eine Torfestung, und die sichert ihr Tor in zwei Richtungen ;) Da der Pfad zudem nicht dauerhaft offen ist (die Tangente Sarnburg-Palitan z.B. öffnet sich zumindest regulär nur etwa monatlich), sitzt selbst ein erfolgreiches Heer im Zweifel danach erstmal in Feindesland fest und muss zusehen, wie es das gewonnene Land bis zur nächsten Öffnung und Versorgung mit Nachschub halten kann.

Quellen

Fette Hervorhebung = primäre Quellenangaben. Kursive Hervorhebung = entstammt 1:1 (ungeprüft) einem Printindex