Lanze

Aus Splitterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Vorlage Kampfausrüstung dunkel 32.png
Lanze
 ⇐ Stangenwaffen ⇒   ⇐ Stangenwaffen ⇒ 

Attribute KON + STÄ
Mindestattribute KON 4, STÄ 4

Schaden / WGS 2W10+1 / 15 Ticks

Merkmale: Lange WaffeReiterwaffe 6 ▪ Scharf 3 ▪ WuchtigZweihändig

Allgemeine Eigenschaften: Verfügbarkeit: Kleinstadt, Preis: 16 Lunare, Last: 4, Härte: 3, Komplexität: Geselle

Lanze (Nahkampfwaffe (Konstitution, Stärke, Stangenwaffen, 2W10+1, 15 Ticks, Lange Waffe ▪ Reiterwaffe 6 ▪ Scharf 3 ▪ Wuchtig ▪ Zweihändig, 16 Lunare) ▪ ohne Kurzbeschreibung) gilt als Nahkampfwaffe. Sie verfügt über folgende Waffenmerkmale:


  • Lange Waffe (Waffenmerkmal ▪ ohne Kurzbeschreibung)
  • Reiterwaffe (Waffenmerkmal ▪ Bedingter erhöhter Schaden im berittenen Kampf) ▪ Wert Reiterwaffe = 6
  • Scharf (Waffenmerkmal ▪ ohne Kurzbeschreibung) ▪ Wert Scharf = 3
  • Wuchtig (Waffenmerkmal ▪ ohne Kurzbeschreibung)
  • Zweihändig (Waffenmerkmal ▪ Die Waffe wird mit zwei Händen geführt)

Zugehörig zu Lanze

Lanze wird beeinflusst…

…mittelbar über durch:

Lanze (Nahkampfwaffe (Konstitution, Stärke, Stangenwaffen, 2W10+1, 15 Ticks, Lange Waffe ▪ Reiterwaffe 6 ▪ Scharf 3 ▪ Wuchtig ▪ Zweihändig, 16 Lunare) ▪ ohne Kurzbeschreibung)

Quellen

Fette Hervorhebung = primäre Quellenangaben. Kursive Hervorhebung = entstammt 1:1 (ungeprüft) einem Printindex

Beiträge zu Lanze

Autorenkommentar

Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Noldorion schreibt (Splittermond-Forum ▪ 10.07.2014 )


Um eine Lanze auf dem Pferderücken sinnvoll zu führen, brauchst du die Meisterschaft Schlachtreiter (Schwelle 2) - die erlaubt es dir, zweihändige Reiterwaffen ohne Einschränkung vom Pferderücken aus einhändig zu führen. Vor allem natürlich mit Hinblick auf das Lanzenreiten.

Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Noldorion schreibt (Splittermond-Forum ▪ 10.07.2014 )


Um eine Lanze auf dem Pferderücken sinnvoll zu führen, brauchst du die Meisterschaft Schlachtreiter (Schwelle 2) - die erlaubt es dir, zweihändige Reiterwaffen ohne Einschränkung vom Pferderücken aus einhändig zu führen. Vor allem natürlich mit Hinblick auf das Lanzenreiten.