Die Hütte im Sumpf

Aus Splitterwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Icon Vorlage Abenteuer hell 32.png
Die Hütte im Sumpf
Cover Die Hütte im Sumpf.jpg

Die Hütte im Sumpf verweis=Datei:
Steckbrief: Abenteuer, 06.05.2015, 34, Fan-Abenteuer, nicht offiziell ▪ Fanabenteuer des Drachenzwinge-Wettbewerbs 2015

Publikations-Reihe Fan-Abenteuer
Kanon nicht offiziell
Erscheinungsdatum 06.05.2015
Seitenzahl 3434 S. <br />

Illustrator:innen Raph Lomotan

Handlungsorte ArwingenArwinger Mark
Protagonisten Asmus Jalander

Heldengrad Suchender
Abenteuerstil Linearität 1 ▪ Detailgrad 2 ▪ Hintergrundwissen 1
Handlungselemente Heimlichkeit 1 ▪ Kampf 2 ▪ Mystik 4 ▪ Recherche 1 ▪ Reise 1 ▪ Urban 1

Das Abenteuer Die Hütte im Sumpf ist ein Fan-Abenteuer aus dem 4. Abenteuerwettbewerb der Drachenzwinge, aus dem es als Sieger hervorgegangen ist.

Klappentext und Information

Welch ein freudiges Ereignis! Die berühmte Wanderausstellung „Die Farben des Mondes“ hat ihr Lager im örtlichen Kunstmuseum aufgeschlagen und präsentiert die magischen Gemälde der avantgardistischen Neolunaristen: Sich im Wind wiegende Grashalme, ziehende Wolken und schimmerndes Mondlicht im Wasser in den Bildern berauschen die Besucher. Doch was ist das für ein unheilschwangeres Geräusch aus dem düsteren Gemälde mit der gespenstischen Hütte mitten im Sumpf? War das etwa ein Hilfeschrei?

Die Hütte im Sumpf entführt die Abenteurer hinein in die farbenfrohe Bildwelt eines sinisteren Malers und setzt sie den skurrilen Auswüchsen seiner Phantasie aus. Doch Vorsicht! Denn Kreativität kennt keine Grenzen – und oft auch kein Erbarmen!


Galerie

Die Hütte im Sumpf Raph04art.jpg
Icon by.png Icon nc.png Icon nd.png
Das Original-Motiv
Die Hütte im Sumpf carloscara.jpg
Icon by.png Icon nc.png Icon nd.png
Die Hütte am Tage
Die Hütte im Sumpf Yatzenty.jpg
Icon by.png Icon nc.png Icon nd.png
Noch eine Hütte...

Bearbeiten / Ansehen

Beiträge zu Die Hütte im Sumpf

Rezension

Papierheldin Logo.jpg

Papierheldin schreibt (papierheldin.de ▪ 19.11.2016 )


Aşkın-Hayat Doğan hat sich viel Mühe gemacht dem Spielleiter reichlich Details an die Hand zu geben. Leider wirken jedoch an manchen Stellen die Details etwas unausgeglichen. So gibt es für die Dorfbewohner drei Seiten Informationen, wo hingegen beim Herrengut die Beschreibungen für die Räume fehlen. Aber Raumbeschreibungen kann man sich vorher zurechtlegen und auch die Alternative Idee, die das Abenteuer so ändert dass es nicht mehr in einem Museum beginnt, gefällt mir sehr gut.