Beherrschungsmagie

Aus Splitterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Vorlage Fertigkeit dunkel 32.png
Beherrschungsmagie
 ⇐ Magieschule ⇒ 
Attribute MYS+WIL

Kurzbeschreibung: Beeinflussung von Geist und Willen

Beherrschungsmagie Icon Vorlage Inoffiziell warnend 32.png

Beherrschungsmagie (Magieschule) ist eine Magieschule im Regelsystem von Splittermond.

Die Gabe der Vernunft und die Befähigung zum logischen Denken ist es, was nach der Auffassung der meisten Lorakier die Menschen, Alben, Zwerge, Varge und Gnome auf der einen Seite von den Tieren, Monstren und Ungeheuern auf der anderen unterscheidet. Die magische Beeinflussung geistiger Prozesse ist unter den Magiekundigen allerdings eine weniger verbreitete Disziplin, wenngleich sie für die Meister der Beherrschungsmagie ein mächtiges Werkzeug darstellt.

Die einfachsten Zauber dieser Schule vermögen es, bei einem Gegenüber eine wohlwollende Grundstimmung oder aber leichtes Unbehagen hervorzurufen. Mächtigere Anwender hingegen sind dazu imstande, auf magischem Weg bindende Befehle zu erteilen, eine vollständige mentale Kontrolle über andere Personen auszuüben oder sie gar wie eine Marionette fernzusteuern.

Quellen

Fette Hervorhebung = primäre Quellenangaben. Kursive Hervorhebung = entstammt 1:1 (ungeprüft) einem Printindex

Beiträge zu Beherrschungsmagie

Autorenkommentar

Icon Beitrag dunkel 64.png

Noldorion schreibt (Splittermond-Forum ▪ 03.08.2014 )


[Auf die Frage, ob es beabsichtigt ist, dass die Zauberschwierigkeit GW auch bei höherstufigen Zaubern nicht mitskaliert:] Das ist auch nicht nur für Beherrschungszauber so. Auch Zauber, die gegen die Verteidigung gehen, gehen auf Grad 5 weiter gegen die Verteidigung. Wenn dann ein HG-1-Gegner kommt, kann der diesem Zauber auch nichts entgegensetzen. Und für Kämpfercharaktere ist es ja das gleiche. Mit einem Fertigkeitswert von 25 schreckt sich ein Gegner mit Verteidigung 17 auch nicht mehr. (...) Auf HG 4 sind das eben keine wirklichen Gegner mehr.