Auge von Telwari

Aus Splitterwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Icon Vorlage Gewässer hell 32.png
Auge von Telwari
Kategorien: Weltkategorie > Gewässer > See
Auge von Telwari Kreetak.jpg

An den Ufern des Auges von Telwari Icon Vorlage Inoffiziell warnend 32.png
Steckbrief: See ▪ riesiges Binnengewässer zwischen Pash Anar und der Smaragdküste

GewässerquelleMaharatiTembako

Das Auge von Telwari ist ein großer See zwischen Pash Anar im Norden und Westen und der Smaragdküste im Süden und Osten. Es ist der größte See in Lorakis. Aufgrund seiner Größe wird er bisweilen als Meer bezeichnet.

Im Norden ist der wichtigste Anrainer das Shahirat Badashan mit der Hafenstadt Vaipur. Ebenfalls im Norden schließt das Gnomenreich Tar-Kesh der Keshubim an, das bereits der Smaragdküste zuzuordnen ist. Die Westküste des Auges von Telwari wird von den Küstengebieten der Wüste Surmakar gebildet, bis im Südwesten schließlich Gotor folgt. An der Stelle, an der der Luwango das Auge von Telwari in Richtung Echsenbucht entwässert, befindet sich die Stadt Bharrasch.

Das Auge von Telwari besitzt zwei große Zuflüsse, neben dem Maharati, der bei Vaipur mündet, ist dies der Tembako, der aus dem Pangawai-Gebirge im Südosten in das Auge von Telwari fließt.

In Küstennähe ist es ein ruhiges Gewässer. Im Inneren des Sees dagegen toben ganzjährig fürchterliche Stürme und Windhosen. Auch Nebel stellt eine große Gefahr dar.

Vor Äonen soll es ein Inselreich mit einer großen Zivilisation, den Telwari gegeben haben. Auf dem Grund des Auges von Telwari befinden sich unzählige Ruinen, die davon zeugen. Von Vaipur aus machen sich immer wieder Schatzsucher auf, um in die Ruinen zu tauchen.

Aus Gotor, Badashan und der Tembakomündung stechen Kauffahrer in See. Sie müssen nicht nur dem Wetter und Piraten trotzen, sondern auch allerlei Bewohnern wie den aggressiven Illujankas, Sirenen und Nixen.

Allerlei Legenden ranken sich um sagenhafte Schätze und Liebesbeziehungen zu Nixen.

Zugehörig zu Auge von Telwari

Icon Vorlage Gewässer dunkel 32.png

Gewässer

Fluss: Maharati (Gewässer im farukanischen Shahirat Badashan, tritt in der Regenzeit gerne über die Ufer)


Icon Vorlage Landschaftsgebiet dunkel 32.png

Landschaftsgebiet

Inselgruppe: Kommuren (Inselgruppe im Auge von Telwari)

Icon Vorlage Publikation dunkel 32.png

Publikation

Abenteuer: Die Perle Telwaris (Seefahrtsabenteuer auf dem Auge von Telwari)

Weltbeschreibung: Badashan (Publikation) (Regionalband zu Badashan)

Angrenzend an Auge von Telwari

Icon Vorlage Angrenzend dunkel 32.png
Affendschungel (Hauptregion)Tar-Kesh (Hauptregion)Zaruszai (Metaregion)Gotor (Hauptregion)Badashan (Hauptregion)Nagasümpfe (Hauptregion)Lunga (Kleinstadt)Vaipur (Großstadt)Bharrasch (Kleinstadt)Telwaroush (Landschaft)Hort des Karulfar (Natürliche Örtlichkeit)Surmakar (Hauptregion)Farukan (Metaregion)Arakea (Subkontinent)

Auge von Telwari auf der Karte von Lorakis

Lorakis physisch-detailliert-beschriftet.jpg
Icon Vorlage Uhrwerk warnend 32.png Pyhische Karte Lorakis

Quellen

Fette Hervorhebung = primäre Quellenangaben. Kursive Hervorhebung = entstammt 1:1 (ungeprüft) einem Printindex

Beiträge zu Auge von Telwari

Autorenkommentar

Icon Beitrag dunkel 64.png

Quendan schreibt (Splittermond-Forum ▪ 12.07.2013 )


[...] Im Auge von Telwari (dem Binnenmeer zwischen Pash Anar und der Kristallküste) soll es untermeerische Völker geben. [...]