Tiefrote Straßen

Aus Splitterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Vorlage Abenteuer hell 32.png
Tiefrote Straßen
 ⇐ Abenteuer ⇒ 
Basistyp Abenteuer
Cover von Tiefrote Straßen
Seitenzahl: 15
15 S.

Erscheinungsdatum: 11.6.2018

Team
Autor(en) Patrick Schuch

Abenteuer-Informationen
Heldengrad (fehlende Angaben)
Handlungsorte
  • Ioria (Metropole ▪ Galonea)
Startpunkt
  • Ioria (Metropole ▪ Galonea)
Zeitraum beliebig
Genre EskortszenarioFluchtszenario

Abenteuerstil
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.png
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.png
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.png
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.png
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.png
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.png
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.png
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.png
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.png

Tiefrote Straßen Icon Vorlage Inoffiziell warnend 32.png
Kategorisiert als Abenteuer Icon Vorlage Publikation dunkel 32.png
Hinweis: Tiefrote Straßen ist keine offizielle Publikation von Splittermond.
Tiefrote Straßen (15 S. ▪ 11.6.2018 ▪ nicht offiziell) ist ein Abenteuer aus dem Abenteuerwettbewerb 2017: Im Zeichen des Orakels.

Klapptentext und Informationen

Ein Revolutionär wird durch das Orakel angekündigt, der durch das Portal kommen und die Stadt umstürzen wird. Die ansässige Oberschaft fühlt sich durch einen vermeintlichen Umstoß bedroht. Die Exil-Siprangesen hoffen auf einen Erlöser und eine ruhmreiche Rückkehr auf die Stromlandinseln. Die Vertreter des Stromlandinseln-Status-Quo wollen die Heimat und die Ordnung schützen. Die Abenteurer geraten zwischen die Fronten und können sich einer oder mehreren Parteien anschließen. Es gibt kein klares Gut oder Böse und das prophezeite Schicksal wirkt unausweichlich.