Strukturgeber

Aus Splitterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturgeber
 ⇐ Artefakt ⇒ 

Strukturgeber Icon Vorlage Inoffiziell warnend 32.png
Kategorisiert als Artefakt Icon Vorlage Platzhalter dunkel 32.png

Strukturgeber sind Artefakte, also Gegenstände, in die eine grundlegende Zauberstruktur eingewirkt wurde. Die zwei am weitesten verbreiteten Ausprägungen sind:

Sie verfügen über eine Artefaktqualität zwischen 1 und 6, wobei insbesondere mächtige Zauber eine höhere Artefaktqualität bedingen.

Strukturgeber auslösen

Wer im Besitz eines Strukturgebers oder einer Schriftrolle ist und diese in der Hand hält, kann eine darin verankerte Zauberwirkung auslösen.

Probe: Einfache Probe (Arkane Kunde). Die Schwierigkeit ist die Schwierigkeit des verankerten Zaubers.

Alles Weitere geschieht exakt so, als würde der Anwender des Strukturgebers oder der Schriftrolle den Zauber selbst beherrschen und wirken:

  • Er muss die Dauer für Vorbereitung und Aktivierung des Zaubers aufwenden und die Fokuskosten tragen
  • Sämtliche Auswirkungen entsprechen ebenfalls denen eines normal gewirkten Zaubers
  • Er kann auch erzielte Erfolgsgradeeinsetzen, um den Zauber zu modifizieren

Herstellung von Strukturgebern

Artefakt mit Verbessertem Widerstand

Wirkung Benötigte Fertigkeit Artefaktqualität Voraussetzung
Geistigen Widerstand erhöhen Bann- oder Schutzmagie +2 pro 1 Punkt GW Meisterschaft Zauberfinger in Bann- oder Schutzmagie
Körperlichen Widerstand erhöhen Bann- oder Schutzmagie +2 pro 1 Punkt KW Meisterschaft Zauberfinger in Bann- oder Schutzmagie

Artefakt mit Zauberverankerung

Wirkung Benötigte Fertigkeit Artefaktqualität Voraussetzung
Zaubergrad 0 Magieschule des jeweiligen Zaubers 1 Meisterschaft Zauberfinger in der zugehörigen Magieschule
Zaubergrad 1 Magieschule des jeweiligen Zaubers 2 Meisterschaft Zauberfinger in der zugehörigen Magieschule
Zaubergrad 2 Magieschule des jeweiligen Zaubers 3 Meisterschaft Wunderwirker in der zugehörigen Magieschule
Zaubergrad 3 Magieschule des jeweiligen Zaubers 4 Meisterschaft Wunderwirker in der zugehörigen Magieschule
Zaubergrad 4 Magieschule des jeweiligen Zaubers 5 Meisterschaft Artefaktmeister in der zugehörigen Magieschule
Zaubergrad 5 Magieschule des jeweiligen Zaubers 6 Meisterschaft Artefaktmeister in der zugehörigen Magieschule

Strukturgeber wird beeinflusst von…

  • Küster (Geschichte und Mythen ▪ Kenntnisse über Priester-Strukturgeber)

Autoren-Kommentare

Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Strukturgeber werden durch Nutzung ausgelöst

Noldorion schreibt: Gedacht ist es, dass man das entsprechende Objekt "einsetzen" muss. Sprich: Eine Schriftrolle muss in der Hand gehalten und gelesen werden, einen Tarnmantel muss man tragen, durch eine Lupe mit Erkenntniszauber muss man hindurchsehen, Zauberstiefel muss man am Fuß haben, einen Gürtel muss man sich umschnallen, eine magische Laterne entzünden und so weiter. Also: Ja, bei einem Strukturgeber reicht es (je nach Form des Gegenstandes) aus, ihn einfach zu tragen. Allerdings führt man dennoch eine Zaubergeste und erkennbare Formel aus. Und auch "Schriftrollen" sind ja nur ein Sammelbegriff für temporäre Strukturgeber. Die können je nach Kultur anders aussehen (als Beispiele sind ja Durghach und Dämmeralben aufgeführt).
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Artefakte gehören zu keiner Magieschule

Quendan schreibt: Ein über ein Artefakt ausgelöster Zauber gehört nicht zu einer bestimmten Magieschule. Es ist regeltechnisch kein Feuerzauber, wenn er nicht über Feuermagie gelernt und gewirkt wird. Das ist analog zu Zaubern zu sehen, die über mehrere Magieschulen laufen. Nehmen wir zum Beispiel Schutz vor Feuer, der ist über Feuermagie und Schutzmagie zugänglich. Aber als Feuerzauber im Regelsinne gilt er nur und ausschließlich, wenn er über Feuermagie gelernt und gezaubert wird. Wenn er über Schutzmagie gelernt und gezaubert wird, ist es kein Feuerzauber. Wenn er über ein Artefakt ausgelöst wird, ist er kein Feuerzauber.
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Hochstufige Strukturgeber sind selten

Quendan schreibt: Gerade hochstufige Strukturgeber sind dadurch eingeschränkt, dass du jemanden haben musst, der sowohl die entsprechenden Zauber als auch die nötigen Meisterschaften besitzt. Das gibt es vermutlich selbst in Metropolen nicht für jeden Zauber einfach einen Händler - und die muss man eventuell für die wahrhaft mächtigen Sachen erstmal gewogen stimmen. Einen Grad V-Strukturgeber würde ich als Spielleiter jedenfalls nicht einfach auf der Theke im Magic Shop rumfliegen lassen.
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Herstellung Verbesserter Widerstand

Noldorion schreibt: Zitat von: Chalik am 07 Jan 2015, 16:09:23
  • +1 auf GW/KW (Artefakt der Stufe 2): Benötigt wird die Meisterschaft Zauberfinger in Bann- oder Schutzmagie
  • +2 auf GW/KW (Artefakt der Stufe 4): Benötigt wird die Meisterschaft Wunderwirker in Bann- oder Schutzmagie
  • +3 auf GW/KW (Artefakt der Stufe 6): Benötigt wird die Meisterschaft Artefaktmeister in Bann- oder Schutzmagie
Exakt so ist es gemeint. Das ist in der Tat missverständlich.
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Zaubergrad der Artefakte unerheblich

Noldorion schreibt: [Auf die Frage, ob die Fertigkeitspunkte bei Arkane Kunde eine Bedingung für hochgradige Artefakte sind:] Sind sie tatsächlich nicht. Solange du die Probe schaffst, kannst du den Strukturgeber auch mit 1 Fertigkeitspunkt in Arkane Kunde auslösen - was auch die einzige Möglichkeit ist, Zauber zu sprechen, die einen Zaubergrad haben, der dir eigentlich bislang verschlossen ist.
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Designers Notes zu Artefakt-Preisen

Noldorion schreibt: [Auf die Frage, warum die Artefakt-Preise höherer Qualität als Multiplikator angelegt wurden:] Die Begründung ist hier Einheitlichkeit. Artefakte sollten genauso behandelt werden wie gewöhnliche Gegenstände von hoher Qualität, bei denen ja auch der Grundpreis mit Multiplikator gerechnet wird. Die Regeln sollten hier einheitlich sein. Das hat leider nicht geklappt, weil ich bei der Überarbeitung übersehen habe, dass sich der Gegenstandsmultiplikator nochmal geändert hat und daher der der Artefaktmultiplikator auch hätte geändert werden müssen. Das war aber der ursprüngliche Hintergedanke: Beide Vorgehensweisen identisch zu halten.

Jetzt ist natürlich die Frage, ob so ein Multiplikator überhaupt notwendig wäre oder Fixkosten für Qualitätsstufen nicht besser gewesen wären. Das wurde ziemlich intensiv diskutiert - denn ein Lederharnisch, der den körperlichen Widerstand erhöht, hat ja genau die gleiche Verbesserung wie ein Plattenpanzer, der den Widerstand erhöht, wäre aber deutlich teurer. Probleme treten hier aber auf, wenn man in sehr hohe Grundpreis-Kategorien kommt, wenn dann pauschale Verbesserungen auf einmal nur noch einen Bruchteil ausmachen. Wenn ein Gegenstand vom Grundpreis her 100 Lunare kostet (jetzt mal völlig aus der Luft gegriffen, ich weiß, dass es so etwas im GRW nicht gibt) und eine Artefaktqualität von 1, sagen wir, 20 Lunare kostet, dann bedeutet es auf einmal nur noch eine Erhöhung um 20%, wenn ich aus meinem Gegenstand ein Artefakt machen will - eine Erhöhung, die nicht mehr stark ins Gewicht fällt.

Wenn ich hingegen mein Seil (2 Lunare) verzaubern lassen will, würde mich das auf einmal das Elffache kosten. Das würde bedeuten: Gegenstände, die schon im Grundpreis sehr teuer sind, wären fast immer verzaubert / verbessert, einfach, weil eine pauschale Verbesserung im Preis nicht mehr so sehr ins Gewicht fallen würde wie bei profanen Gegenständen.

Wir haben uns dagegen entschieden, weil generell schon teure Gegenstände, die dann auch noch verbessert / verzaubert sind, in Lorakis wirklich selten sein sollten. So unsere Gedanken dazu. Wenn man das anders sieht (oder die Begründung nicht stichhaltig genug findet), ist SeldomFounds Vorschlag der richtige Weg, das zu umgehen.
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Quelle der Magie unerheblich

Quendan schreibt: Die allgemeine Meinung hier ist korrekt, es ist für das Benutzen eines Strukturgebers erstmal unerheblich, wer ihn geschaffen hat. Denn den Fokus speist man ja selbst bei Benutzung erst ein - entweder aus der Umwelt oder von der Gottheit. Das hängt aber nur vom Benutzer ab, nicht vom Erschaffer.
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Geste und Formel nötig

Quendan schreibt: Und ja, auch Geste und Formel sind beim Strukturgeber ganz normal nötig.
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Hand halten / berühren zum Auslösen

Quendan schreibt: Beabsichtigt ist, dass du eben durch den Strukturgeber eingeschränkt bist und nicht parallel noch mit zwei Waffen rumhantierst oder jonglierst oder was weiß ich. Sollte diese Einschränkung beachtet werden (also gerade eh nichts anderes gemacht wird), könnte in meiner Spielrunde jemand die Stiefel auch anders aktivieren (Hacken zusammenschlagen oder was weiß ich). Das ist aber etwas zu sperrig für eine Regel und viel Ermessensspielraum - daher haben wir uns für die normale Regel einfach für die pauschale Lösung entschieden: Hand halten/berühren zum Auslösen.
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Ausrüstungs- oder Magiebonus?

Quendan schreibt: [Frage: Zählen Boni auf KW und GW von Strukturgebern als Ausrüstungs- oder Magiebonus?] Es zählt zum Ausrüstungs-Cap.
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Strukturgeber und mehrere Benutzer

Quendan schreibt: Strukturgeber können auch von mehreren Personen benutzt werden. Nach dem Auslösen kanalisiert der Nutzer selbst den Zauber, den Gegenstand muss er dafür nicht behalten (und der ist auch nicht blockiert oder so).
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Patzer wie bei Zaubern

Quendan schreibt: [Strukturgeber] werden zwar via Arkane Kunde gewürfelt, aber alles andere wird gehandhabt als hätte man den Zauber gewirkt. Das gilt auch für Patzer / verheerende Ergebnisse (und alle anderen Auswirkungen).
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Keine Mindestgröße

Quendan schreibt: Wenn du ein Sandkorn verzaubern wollen würdest, dann müsstest du eben genau das beim Zaubern in der Hand halten. Nicht einen Beutel, in dem es steckt.

Und dazu kommt Drachenbruts korrekter Punkt mit der Tauglichkeit des Gegenstandes.

Abseits dieses unpassenden Beispiels gilt aber: Nein, aktuell ist keine Mindestgröße festgelegt.

Quellen

Splittermond: Die Regeln: S. 254-255