Sterbend

Aus Splitterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sterbend
 ⇐ Zustand ⇒ 

Beeinflusst… Lebenspunkt

Sterbend Icon Vorlage Inoffiziell warnend 32.png
Kategorisiert als Zustand Icon Vorlage Platzhalter dunkel 32.png
Sterbend (Zustand ▪ Der Abenteurer ist so geschwächt, dass das ihm das Leben aus den Händen gleitet (Heilung notwendig)) ist ein Zustand, den ein Abenteurer und andere Wesen haben können.

Der Kämpfer ist durch Wunden, Gifte, Flüche oder andere Ursachen so geschwächt, dass ihm das Leben aus den Händen gleitet. Er kann nicht von natürlicher Heilung profitieren (sehr wohl aber durch Heilkunde und Heilungsmagie am Leben erhalten werden) und verliert in gewissen Intervallen eine volle Gesundheitsstufe an Lebenspunkten.

Verlust einer vollen Gesundheitsstufe bei

  • Sterbend 1: Jeweils nach einem vollen Tag
  • Sterbend 2: Jeweils nach einer vollen Stunde
  • Sterbend 3: Jeweils nach 15 vollen Ticks

Sobald der Abenteurer keine Gesundheitsstufen mehr zur Verfügung hat und eine weitere verliert, ist er unwiederbringlich tot.

Zustand Sterbend aufheben

Der Zustand wird im Normalfall erst nach eine erfolgreichen Heilung aufgehoben.

Mehrere Sterbend-Zustände

Die drei Stufen des Zustands werden separat nachgehalten, das heißt ein Abenteurer kann beispielsweise zeitgleich an Sterbend 1 und Sterbend 3 leiden. Sollte ein Abenteurer an mehreren Stufen gleichen Sterbend-Zuständen aus unterschiedlichen Quellen leiden (etwa Sterbend 1 (Gift) und Sterbend 1 (Fluch)), dann müssen die Zustände separat nachgehalten und geheilt werden. Eine Verlängerung der Dauer des jeweiligen Zustands nach den oben stehenden Regeln erfolgt nur dann, wenn explizit dieselbe Ursache vorliegt. Der entsprechende Verlust an Wundstufen kommt jedoch nur einmalig zum Tragen, egal an wie vielen Ausprägungen einer Stufe des Zustands Sterbend der Abenteurer leidet.

Sterbend kann erzeugt werden durch...

...Regelelement

Sterbend wird beeinflusst…

…unmittelbar durch:

Geist (Gegnermerkmal ▪ Wesen enstammt der Geisterwelt)Kind des Lebens (Stärke (Eigenschaft) ▪ Aussetzen des Zustands Sterbend dank göttlicher Abstammung)Todesschutz ()Untot (Gegnermerkmal ▪ Immunität gegenüber diversen Ursachen und Zuständen)Wiederbelebung (Ritus ▪ gg. 30 ▪ Belebt ein gerade gestorbenes Ziel wieder ▪ Verstärkt: Erhöht den Todeszeitraum auf einige Minuten)Zäh (Stärke (Eigenschaft) ▪ Stufe-1-Stärke: Effekte im Zustand Sterbend verzögert (einfach wählbar))

…mittelbar über Zustand durch:

Fluchmeister (Schicksalsmagie-Meisterschaft ▪ Schwelle 3 ▪ Zauber des Typus Fluch verleihen höhere Mali und stärkere Zustände)Meditative Einstimmung (Entschlossenheit-Meisterschaft ▪ Schwelle 2)Reinigende Konzentration (Arkane Kunde-Meisterschaft ▪ Schwelle 1 ▪ Zustände können um eine weitere Stufe geheilt bzw. unterdrückt werden)Widerspenstige Störung (Kampfmagie-Meisterschaft ▪ Schwelle 2 ▪ Vom Zauberer verursachte Zustände sind schwerer zu beenden)

Autoren-Kommentare

Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Sterbend 3 UND Blutend 2

Noldorion schreibt: Was in diesem Fall [Sterbend 3 UND Blutend 2] helfen kann, sind zwei Heiler. Der erste behandelt den Zustand Blutend, der zweite den Zustand Sterbend, gleichzeitig. Das sind dann halt zwei Notärzte, die sich gemeinsam um das Leben eines Patienten bemühen - ich würde so etwas durchaus zulassen.
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Sterbend (Wunden)

Noldorion schreibt: Wenn [ein Abenteurer] auf negative Lebenspunkte fällt bekommt er nicht den Zustand Sterbend (Verwundet), sondern Sterbend (Wunden). Das ist ein Unterschied. Die Behandlung der Zustandsursache ist hierbei identisch mit der Behandlung des Zustands selbst. [...] Sprich: Wenn der Zustand keine fest definierte regeltechnische Ursache hat ("Wunden" ist kein definierter Begriff), kann man sofort den Zustand selbst behandeln. Und da der Zustand für den Heilungsversuch ausgesetzt wird, klappt das - wenn man die Probe schafft. Im konkreten Fall ist der Charakter aber wirklich ziemlich arm dran, da es durchaus sein kann, dass Blutend ihn tötet, bevor der Heiler ihn retten kann.
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Dömäne der profanen Heilkunst

Noldorion schreibt: Den Zustand Sterbend (und diverse andere Zustände) zu behandeln, ist tatsächlich eine Domäne der profanen Heilkunst - und nicht, weil wir irgendwas vergessen haben, sondern weil wir uns bewusst dafür entschieden haben.

Es wurde intern diskutiert, ob das auch über Heilmagie / Alchemie möglich sein soll, wir haben uns dann aber entschieden, hier die große Stärke der profanen Heilkunde anzusiedeln. In unserem Konzept für Heilkunst hat jede der Möglichkeiten, wie man jemanden heilen kann (Heilmagie, Heilkunde, Heilkräuter, Alchemie) bestimmte Stärken und Schwächen. Heilmagie ist gut, wenn man schnell und spontan viele Lebenspunkte zurückerhalten muss. Heilkunde ist ziemlich universell und bei schweren Verletzungen notwendig. Alchemie spielt seine Stärke vor allem bei Giften und Krankheiten aus, braucht aber generell viel Vorbereitung und geht nicht einfach aus dem Handgelenk. Heilkräuter sind überall zu finden, aber nur moderat gut.

Wir haben das bewusst so angelegt, damit es eben, wie Grimrokh es erwähnt hat, nicht die eine Universal-Superfertigkeit gibt, die alle anderen in den Schatten stellt. Das heißt auch, dass Sterbend schwer wegzukriegen ist, ja. Das ist ganz bewusst so gewählt. Die Stufe Todgeweiht ist ja nicht zum Scherz so benannt. Wer Todgeweiht ist, der steht kurz davor, den Löffel abzugeben. Und ja, das kann auch bedeuten, dass jemand dem Heiler unter den Händen wegstirbt, wenn dieser die Probe nicht schafft (das ist bei uns schon passiert, wenn auch nur bei NSCs - bei SCs ist das dann doch eher selten, weil da dann doch lieber Splitterpunkte ausgegeben werden, was die Gefahr wirklich minimiert).

Aber auch hier hat Grimrokh schon angemerkt, dass eine misslungene Probe, um einen Sterbend-Zustand zu behandeln, noch nicht das Ende ist. Hier schlägt dann die Stunde der Heilmagie - Heilmagier können einen Sterbenden oft lange genug am Leben erhalten, bis ein zweiter Versuch gewagt werden kann. Alternativen sind eben beispielsweise Heiltränke sowie bevorzugt Geh noch nicht! (der übrigens Heilungsmagie Stufe 1 ist, also von jedem ansatzweise begabten Heilmagier beherrscht werden kann).

Ein professioneller Heiler (mit Heilkunde 6 und Heilmagie mindestens 3) sollte daher wenig Probleme haben, einen Sterbenden zu retten, auch, wenn es ein paar Tage dauert. Der Sterbend-Zustand ist ernst, und das soll er auch sein - aber er ist auch kein unabwendbares Todesurteil. Kann natürlich sein, dass später noch weitere Zauber hinzukommen, die die Heilkunde in diesem Fall ersetzen, das kann ich jetzt nicht sagen - im Grundregelwerk ist aber ganz bewusst Heilkunde die wichtigste Fertigkeit für "Erste Hilfe", noch vor Heilmagie.
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Heilung Schaden versus Heilung Zustand

Noldorion schreibt: Es gibt einen Unterschied, ob man einfach verlorene Lebenspunkte behandelt (Heilung von Schaden) oder ob man einen Zustand behandelt (Heilung von Zuständen). Die Schwierigkeit, um den Sterbend-Zustand zu behandeln, ist 20 + Stufe des Zustands. Die Schwierigkeit, um bei der Regeneration von Schaden zu helfen, hängt von der Gesundheitsstufe ab (bei Todgeweiht ist das 28). (...) Und dass ein Patient, bei dem mindestens eine Sterbend-Stufe geheilt wurde, durch konstante Pflege am Leben erhalten werden kann, ist korrekt, da ist keine weitere Probe notwendig. Nur ständige Pflege. In diesem Fall werden die noch verbleibenden Stufen des Zustandes ausgesetzt.
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Nicht addierend

Quendan schreibt: Sterbend ist KEIN sich addierender Zustand, siehe Zustandsliste.

Aus der Community

Achtung: Beiträge aus der Community können Spoiler (Spielleiterinformationen) enthalten.
Icon Beitrag Community dunkel 64.png

Fragen zum Zustand Sterbend

DonLouigi schreibt: Folgende Situation: Ein Charakter hat Schaden auf der "Todgeweiht"-Wundstufe erhalten und ist nun "Sterbend 2".

Ein Heilkundiger behandelt ihn und schafft den SG 22 Heilkunde-Wurf. Der Charakter ist nun Sterbend 1.

1) Darf danach versucht werden, Sterbend 1 erneut zu behandeln, oder ist das derselbe Zustand (nur mit verringerter Stufe) und man muss bis zum nächsten Tag warten?

2) Der Charakter ist ja immer noch auf der "Todgeweiht"-Wundstufe. Wenn er jetzt weiteren Schaden erhält, wird er dann wieder Sterbend 2? Und falls ja, ist das ein neuer Zustand und darf am selben Tag behandelt werden?

Quellen

Fette Hervorhebung = primäre Quellenangaben. Kursive Hervorhebung = entstammt 1:1 (ungeprüft) einem Printindex