Schriftrolle

Aus Splitterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schriftrolle
 ⇐ Artefakt ⇒ 

Schriftrollen

Die grundlegendsten Artefakte in Lorakis sind sogenannte Strukturgeber und Schriftrollen. Sie erfreuen sich großer Beliebtheit, da sie es kundigen Personen ermöglichen, Zauber einer Magieschule zu wirken, die sie selbst nicht besitzen.

Schriftrollen sind „temporäre“ Strukturgeber. Auch in sie ist eine Zauberstruktur eingebettet, die von einem Anwender ausgelöst werden kann, sodass er den Zauber wirken kann, ohne ihn selbst zu beherrschen. Anders als Strukturgeber sind Schriftrollen jedoch nach einmaligem Gebrauch nicht mehr verwendbar. Schriftrollen können außerdem nur eine einzige Zauberwirkung speichern. Der Begriff Schriftrollen ist hierbei als Sammelbegriff zu verstehen: Die meisten gelehrten Zauberer verwenden in der Tat Schriftrollen, um derartige temporäre Strukturgeber zu erstellen, aber viele Kulturen haben eigene Möglichkeiten entwickelt. Die temporären Strukturgeber der Durghach beispielsweise sind komplexe Rindenschnitzereien, die zerbrochen werden, während von den Dämmeralben Blütenblätter bekannt sind, die bei Gebrauch verwelken.

Artefaktqualität Wie Gegenstände mit der Gegenstandsqualität (siehe S. 142) verfügen auch Strukturgeber und Schriftrollen über eine Artefaktqualität, ein abstraktes Maß für die Mächtigkeit des Artefaktes. Die Artefaktqualität beträgt zwischen 1 und 6. Je höher sie ist, desto mächtiger ist das Artefakt und desto mächtigere und seltenere Meisterschaften benötigt ein Zauberer, um sie herzustellen.


Wirkungen

Artefakte besitzen ein oder mehrere Wirkungen. Jede Wirkung kostet eine bestimmte Anzahl an Artefaktpunkten. Ein Artefakt besitzt Artefaktpunkte in Höhe der Artefaktqualität.

Verbesserung Kosten Voraussetzung (Herstellung)
+1 auf geistien Widerstand, maximal +3 2 Meisterschaft Zauberfinger in Bann- oder Schutzmagie
+1 auf körperlichen Widerstand, maximal +3 2 Meisterschaft Zauberfinger in Bann- oder Schutzmagie
Zauberverankerung des Zaubergrades 0 1 Kenntnis des Zaubers, Meisterschaft Zauberfinger oder

Schriftrollen erstellen I

Zauberverankerung des Zaubergrades 1 2 Kenntnis des Zaubers, Meisterschaft Zauberfinger oder

Schriftrollen erstellen I

Zauberverankerung des Zaubergrades 2 3 Kenntnis des Zaubers, Meisterschaft Wunderwirker oder

Schriftrollen erstellen II

Zauberverankerung des Zaubergrades 3 4 Kenntnis des Zaubers, Meisterschaft Wunderwirker oder

Schriftrollen erstellen II

Zauberverankerung des Zaubergrades 4 5 Kenntnis des Zaubers, Meisterschaft Artefaktmeister oder

Schriftrollen erstellen III

Zauberverankerung des Zaubergrades 5 6 Kenntnis des Zaubers, Meisterschaft Artefaktmeister oder

Schriftrollen erstellen III

Verbesserter Widerstand:

Der Besitzer des Artefaktes erhält, solange er das Artefakt in seinem Besitz hat, einen Bonus auf seinen geistigen und/oder körperlichen Widerstandswert. Dies ist nur bei Strukturgebern möglich, nicht bei Schriftrollen.

Zauberverankerung:

Das Artefakt schaff eine Zauberwirkung, die einem konkreten Zauber des angegebenen Grades entspricht. Der Besitzer kann diese Wirkung jederzeit auslösen. Dies erfordert eine Probe auf Arkane Kunde gegen eine Schwierigkeit je nach Zauber im Artefakt. Die Fokuskosten muss der Besitzer selbst tragen, er muss jedoch weder die Magieschule noch den Zauber beherrschen.

Preise

Die Preise einer Schriftrolle betragen den Zaubergrad des darin eingewirkten Zaubers mal 6 in Lunaren, mindestens aber 3 Lunare.

Zaubergrad Preis
0 3 L
1 6 L
2 12 L
3 18 L
4 24 L
5 30 L

Schriftrollen herstellen

Um eine Schriftrolle herzustellen, benötigt ein Zauberer entsprechendes Rohmaterial, üblicherweise spezielles Pergament und Tinte, oder passendes Material je nach Kultur. Anschließend muss er die Zauberwirkung in dem Gegenstand fixieren.

Materialkosten: Zur Erschaffung der Schriftrolle benötigt ein Zauberer einige materielle Komponenten und Zutaten. Die Kosten hierfür betragen ein Drittel des Preises des fertigen Artefakts. Probe: Erweiterte Probe. Die verwendete Fertigkeit hängt von der Art des Strukturgebers ab. Die Schwierigkeit beträgt 20 zuzüglich der doppelten Artefaktqualität. Insgesamt müssen Fortschrittspunkte in Höhe der doppelten Artefaktqualität angesammelt werden (mindestens 1). Eine einzelne Probe benötigt einen halben Tag für einen Strukturgeber, 1 Stunde für eine Schriftrolle. Angesammelte Fortschrittspunkte können ausschließlich für die Herstellung verwendet werden, nicht für die Modifikation des Zaubers. Sollen mehrere Zauberwirkungen in einen Strukturgeber gelegt werden, müssen gegebenenfalls mehrere Magieschulen eingesetzt werden. Wie viele Fortschrittspunkte mit welcher Magieschule erzielt werden müssen, hängt von der benötigten Qualität ab.

Artefakt Wirkung Benötigte Fertigkeit
Schriftrolle Zauberwirkung Magieschule des Zaubers
Würfelergebnis Effekt
Auswirkung-5 Fortschritt & Rohmaterial geht verloren, Wurf auf Zauberpatzertabelle (S.199)
Auswirkung-1 Fortschrittspunkte in Höhe negativer EG gehen verloren
Auswirkung-0 wenn zusätzlicher Fokus in Höhe von Artefaktqualität erschöpft wird (mind. 1) dann bekommt man dennoch 1 Fortschrittspunkt
Auswirkung+0 Vorhaben gelingt, 1 Fortschrittspunkt + 1 Fortschrittspunkt pro EG
Auswirkung+5 Vorhaben gelingt zusätzlich in der halben Zeit

Ausrüstung/Umstände: Zusätzliche Aufzeichnungen (Anleitungen, Muster etc., leicht positiv), unpassender Gegenstand (stark bis fast unmöglich negativ)

Beispiel: Um ein Amulett herzustellen, das einen Bonus in Höhe von 1 Punkt auf den geistigen Widerstand verleiht und außerdem eingesetzt werden kann, um die Wirkung des Zaubers Gehör verbessern (Stärkungsmagie Grad 1) zu verankern, ist ein Strukturgeber der Qualität 4 nötig (2 Punkte für die Widerstandserhöhung, 2 Punkte für einen Zauber des 1. Grades). Die Schwierigkeit, um das Artefakt herzustellen, beträgt 28. Insgesamt müssen 8 Fortschrittspunkte angesammelt werden, davon 4 mittels Bann- oder Schutzmagie (Widerstandserhöhung) und 4 mittels Stärkungsmagie (Gehör verbessern).

Schriftrollen auslösen

Wer im Besitz einer Schriftrolle ist und diese in der Hand hält, kann eine darin verankerte Zauberwirkung auslösen.

Probe: Einfache Probe (Arkane Kunde). Die Schwierigkeit ist die Schwierigkeit des verankerten Zaubers. Alles Weitere geschieht exakt so, als würde der Anwender der Schriftrolle den Zauber selbst beherrschen und wirken: Er muss die Dauer für Vorbereitung und Aktivierung des Zaubers aufwenden und die Fokuskosten tragen, sämtliche Auswirkungen entsprechen ebenfalls denen eines normal gewirkten Zaubers. Er kann auch erzielte Erfolgsgrade einsetzen, um den Zauber zu modifizieren.

Autoren-Kommentare

Stärke Literat nicht erforderlich

Ein gelehrter Magier schreibt vielleicht wirklich Worte auf eine Schriftrolle, ein Durgh schnitzt Zeichen in Baumrinde, ein Immersommeralb flechtet komplexe Muster aus Gräsern und Blüten... die Stärke [Literat] ist dafür jedenfalls nicht erforderlich :)

Herstellung 1 Stunde min, Auslösezeit wie Zauber

[Es ist so,] dass das Erstellen einer Schriftrolle mindestens 1 Stunde braucht. Wenn also jemand Schriftrollen für den Eigenbedarf herstellt, um Arkane Kunde anstatt der Magieschule zu verwenden, kann er das nicht einfach aus dem Handgelenk machen, sondern muss erst einmal Zeit aufwenden, um die Schriftrolle herzustellen. Hat er die Schriftrolle bereits, gilt alles genau wie beim Zauber angegeben, auch die Zauberdauer.

In Dörfern kaum verfügbar

Man darf auch nicht vergessen: Für viele Dörfler lohnt es sich vermutlich schlicht nicht, Arkane Kunde ausreichend zu erlernen und verbessern, um zu bezahlende und einmal wirkende Schriftrollen zu verwenden - denn da kann man genau so gut direkt nützliche Sachen lernen (ein Schmied sollte z.B. eh Feuermagie beherrschen).

Und wo kein Markt ist (nicht mal nur aus Geldmangel, sondern auch aus Arkane Kunde-Mangel), ist auch keinen Platz für jemanden, der dann Arkane Kunde sogar auf 6 steigert und auch noch ausreichend Zauberschulen beherrscht, um die notwendigen Zauber zu "verschriftlichen".

Ich gehe daher davon aus, dass es zwar in Dörfern ab und zu möglich ist, dass man dort mal Schriftrollen erhält (aber eher nicht auf Vorrat, sondern extra angefertigt), aber eben nur wenn es dort einen ausreichend gelehrten Dorfpriester oder Ältesten gibt oder sowas. Aber die Norm dürfte das nicht sein. Meist wird man für Schriftrollen eher in Kleinstädte oder darüber hinaus gehen.

Und für Grad 5 Schriftrollen ist es sogar ein Abenteuer für sich, überhaupt jemanden zu finden, der in der Lage und Willens ist, so eine anzufertigen und zu verkaufen.

Schriftrollen fälschen?

[Auf die Frage, ob es möglich ist, Schriftrollen zu fälschen:] Hehe, die Idee ist mir überhaupt nicht gekommen ;D Aber ja, wieso nicht? Die Regeln geben das ja durchaus her. Such dir das Opfer sorgfältig genug aus (eher den eitlen Patrizier, der den Unsterblichkeitszauber sucht, als den Erzmagier von Nuum, der fremde Zauberwirkungen studieren will), dann sollte das hinhauen. Aber ja, wie Yinan sagt: Hüte dich vor Leuten mit der Meisterschaft Artefaktkunde!

Terminus Technicus

"Schriftrolle" ist hier ein Terminus technicus. Auch Fetische von Schamanen und ähnliches fallen unter diese Regeln. Unter gebildeten und des Lesens kundigen Magiern wird die Form der Schriftrolle aber sicher sehr verbreitet sein. Zum Auslösen muss man aber auch nicht lesen können.
Einen neuen Autoren-Kommentar anlegen

Quellen