Magierorden von Nuum

Aus Splitterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Vorlage Gemeinschaft hell 32.png
Magierorden von Nuum
Nuum  ⇐ Mertalischer Städtebund ⇒   ⇐ Gemeinschaft ⇒ 
Basistyp Organisation
Subsystem PolitikWissenschaft
Hauptsitz Nuum
Einflussgebiet Nuum

Der Magierorden von Nuum (Organisation ▪ Hauptsitz: Nuum ▪ gehört zu: Nuum, Mertalischer Städtebund ▪ Subsystem: Politik, Wissenschaft) ist eine machtvolle Vereinigung von Magiern, die über die Stadt Nuum im Mertalischen Städtebund herrschen. Sie gelten als Meister der Alchemie, Nekromantie und des Golembaus. Die Mitglieder des Inneren Zirkels hat bisher kaum jemand zu Gesicht bekommen, Gerüchten zufolge leben einige von ihnen schon mehr als hundert Jahre und sogar ein Drachling soll darunter sein.

Zugehörig zu Magierorden von Nuum

Icon Vorlage Roman dunkel 32.png

Roman

Die ewig Lächelnde (in Planung)
Icon Vorlage Person dunkel 32.png

Person

Beltas Colberiu (♂ ▪ Gnom ▪ * 923 LZ ▪ Problemlöser ▪ hager, asketisch)Grundar Farentis (♂ ▪ Mensch ▪ Magier aus Nuum ▪ Magier aus Nuum und im Besitz eines Schlafsteins)

Autoren-Kommentare

Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Kein Geheimbund

Drakon schreibt (Splittermond-Forum ▪ 21.07.2014 ):
Falls du damit den Magierorden von Nuum meinst: Der ist definitiv kein Geheimbund. Der herrscht sehr offen über die Stadt und jeder weiß es. Natürlich weiß nicht jeder, was die in ihren Hinterzimmern treiben, oder wie die intern organisiert sind, aber die müssen sich nicht verstecken und verbergen, wer unter der Kaputze ist. Und die machen sogar mit Sicherheit einen Tag der offenen Tür, wo sie ihre Arbeits- und Kriegsgolems anpreisen sowie ihre nekromantischen und alchimistischen Dienstleistungen präsentieren. Dass das der ein oder andere unappetitlich findet ... geschenkt. In Nuum sollte er so etwas besser nicht äußern, sonst stirbt er möglicherweise einen grausamen, aber durchaus kreativen magischen Tod. Außerhalb Nuums könnte er seine Missbilligung lauter artikulieren, sollte allerdings bedenken, welche diplomatischen Scherereien er sich evtl. damit einhandelt.
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Details zum Magierorden von Nuum

Drakon schreibt (Splittermond-Forum ▪ 01.10.2014 ):
So, dann versuch ich mal meine Gedanken hier etwas runterzuschreiben. Wie der Quenduli schon sagte, sind das alles noch keine definitiven offiziellen Festlegungen, sondern eben meine Planungen und Gedanken beim bisherigen Beschreiben von Nuum.

Ich hangel mich mal an Khalayns Fragen entlang und ergänz evtl. noch ein bisschen.

Ich frage mich unter anderem folgendes:
  • Gehören die Auriferi von Nuum (Verwandler-Variante) zum Orden? Oder ist der Orden einheitlicher organisiert?

Klar gehören die zum Orden, es sind halt Verwandlungsmagier innerhalb des Ordens. Vermutlich werden die sich auch noch (passend zum "Goldmacher"-Topos) verstärkt mit Alchemie beschäftigen und durchaus auch als Giftmischer unterwegs sein, aber das ist nicht Vorraussetzung.

  • Wie sieht es dann mit den "berüchtigten Alchemisten, Nekromanten und Golembauern" (GRW S. 300) aus? Sind das persönliche Vorlieben in der Magie oder richtige Zirkel im Orden?

Ich hab das eher so gesehen, dass der Orden zwar in Zirkeln organisiert ist (also im Sinne von Initiationszirkeln, die beim Fortschritt die Einweihung in mehr geheimes Wissen, größere Macht, mehr Ressourcen, schönere Quartiere, etc. bringen), aber es nicht extra Ordenszweige wie "den hochoffiziellen und höchst ehrenhaften Zirkel der Golemkreatoren von der blauen Flamme im Orden der Magier von Nuum" oder aber prosaischer "Ordensmagier Sektion 2: Golembau" gibt, sondern die Spezialgebiete bzw. Tätigkeitsbereiche eher freier sind. Natürlich wird es Lobbygruppen, Interessensgemeinschaften, etc. geben, aber in der offiziellen Ordensstruktur, der Hierarchie und den Posten und Pöstchen gibt es da erstmal keine Unterscheidung. Allerdings wird es wohl einen Alchemisten eher auf den Posten eines Zeugwarts oder "Versorgungsoffiziers" ziehen und den Beherrscher vielleicht in den diplomatischen Dienst des Ordens, das aber eher qua Interessensgebiet und Begabung und nicht wegen einer Ordensinternen offiziellen Aufgabenteilung. Dazu sind meiner Vorstellung nach die Ordensmagier zu individualistisch und eigensinnig. Zudem sehe ich eher starke Lehrmeister-Lehrlings-Strukturen in der Ausbildung mit den daraus folgenden Loyalitäten und keine großen magischen Schulen, die standardisiert magischen Nachwuchs ausbilden.

- Gibt es ein einheitliches Erkennungsmerkmal? Wie die roten Roben der Roten Zauberer in den Vergessenen Reichen? Tragen sie vielleicht den Widderkopf aus dem Nuumer Stadtwappen?

Der Widderkopf aus dem Nuumer Stadtwappen wird vermutlich eigentlich das Emblem des Ordens sein. Da die Stadt und der Orden quasi kongruent sind, wird da seit dem Ende des letzten adligen Machthabers wohl kein großer Unterschied gemacht. Eine Art Uniform würde ich eher nicht sehen, allerdings könnte ich mir vorstellen, dass alle Ordensmitglieder schon eine Art Festrobe haben, die sie bei wichtigen Anlässen, wenn sie als offizieller Würdenträger auftreten, etc. tragen. Auch wenn man sich in die anderen Viertel der Stadt begiebt, wird man wohl solch eine Robe tragen, um sich vom Pöbel abzugrenzen und direkt klarzumachen, dass man zur herrschenden Klasse gehört. Ansonsten hab ich mir noch nicht so viele Gedanken über das Erscheinungsbild gemacht. Traditionelle Masken find ich ganz cool, sind aber natürlich auch etwas abgegriffen, als magisches "Standardartefakt" finde ich sponatan für die Nuumier ein Harry-Potter-artiges Zauberstäbchen (aber natürlich sehr edel und mit tw. grotesken oder makabren Verzierungen) schicker als den klassischen Kampfstab-großen Magierstecken.

- Gibt es sowas wie eine einheitliche Organisationsstruktur?

Der Orden hat in meinen Augen Initiationszirkel, die den "Einweihungsgrad" abbilden und die Mitglieder des Innersten Zirkels sind eben die großen, mysteriösen Grauen Eminenzen, die den Orden, die Stadt, .... und die geheime magische Ebene von Hastenichtgesehen kontrollieren. Natürlich wird es auch sowas wie Verwaltungs- und Regierungsposten geben, aber ich finde es charmanter, wenn der Orden eher funktioniert wie ein Geheimkult als wie eine Behörde. Dazu gibt es natürlich noch das Spitzel- und Denunziantennetz innerhalb der Stadt Nuum (vgl. Stasi) und sicher so etwas wie eine Garde (bei der ich mir gut vorstellen könnte, dass z.B. die Nachtwache verstärkt aus Skeletten und anderen Untoten besteht). Ein Vorbild war Haus und Clan Tremere aus VtM, wenn das dem ein oder anderen etwas sagt. Ich denke das vermittelt ganz gut den Eindruck.

- Wie weit agiert er über Nuum und den mertalischen Städtebund hinaus?

Ist bislang nicht festgelegt und auch nicht groß von mir geplant. Grundsätzlich "exportiert" Nuum natürlich Gifte, Kriegsgolems, alchimistisch hergestelltes Glas, hochmagischen Firlefanz, etc. somit ist eine gewisse Ausrichtung auf 'das Außen" ja schonmal vorgegeben. Richtig expansionistisch sehe ich Nuum nicht, wenngleich er natürlich das innermertalische Mächtespiel mitspielt, sich mal das ein oder andere Dorf einverleibt (und auch wieder verliert) und die Kontrolle über die Ventellen behalten will. Über Mertalia hinaus tritt Nuum nicht überdurchschnittlich eigenständig auf, allerdings kann es schon einmal passieren, dass Nuum die Finger nach Magischem Rohstoffvorkommen A in Land B ausstreckt und sich das über Intrige, Handelsmacht und/oder magischen Druck sichern will.

- Wie sind die Beziehungen zu anderen größeren magischen Traditionen, z.B. dem Zirkel der Zinne aus Selenia.

Noch nicht genau angedacht, aber die Nuumier halten sich natürlich für die Elite der magischen Avantgarde und schauen auf alle anderen organisierten Zusammenschlüsse und Traditionen eher herab. Gerade mit dem Zirkel der Zinne liegt man sicher offiziell in vielen Dingen und Anschauungen über Kreuz, was nicht heißt, dass nicht der Ehrwürdige Zirkelmagister Igsnifixsni mit dem Ordenhochzermoniar Gulnubul seit Jahren einen regen Briefwechsel führt und sich neben dem Fachsimpeln über die besten Tabakmischungen auch über geheime magische Forschungen austauscht. Das würde vermutlich auch nicht als Geheimnisverrat gesehen, denn jeder Nuumier weiß, dass es viel gefärhlicher wäre wenn Knaknarak, der alte ordensinterne Intimfeind Gulnubuls über seine geheimen Forschungen bescheid weiß als der viele hundert Meilen entfert lebende Igsnifixsni.

So weit meine Ideen. Bin auf eure gespannt und hoffe, ich konnte etwas helfen.

Quellen

Fette Hervorhebung = primäre Quellenangaben. Kursive Hervorhebung = entstammt 1:1 (ungeprüft) einem Printindex