Jagdkunst

Aus Splitterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Vorlage Fertigkeit dunkel 32.png
Jagdkunst
 ⇐ Allgemeine Fertigkeit ⇒ 
Attribute KON+VER

Kurzbeschreibung: Jagen, Spuren suchen und verfolgen
Einsatz: wenn man gewöhnliche Beutetiere schießen, ihnen per Fallen nachstellen oder Fische fangen, also Nahrung erjagen will (siehe S. 122; bei Fischfang ist auch Seefahrt möglich, S. 130) / wenn man Beute von gewöhnlichen Tieren oder Monstern, wie etwa Fell oder Leder, verarbeiten möchte / wenn man ein Tier (Typus Tier) erkennen will (es ist auch Naturkunde möglich, S. 124) / wenn man eine Spur finden und identifizieren will (siehe S. 149) / wenn der Abenteurer eine Spur verfolgen will
Nichteinsatz: um mechanische Fallen in Bauwerken zu errichten (dies fällt unter Schlösser und Fallen, S. 127) / um große, gefährliche Bestien zur Strecke zu bringen (dies erfordert üblicherweise einen Kampf )

Jagdkunst Icon Vorlage Inoffiziell warnend 32.png
Kategorisiert als Allgemeine Fertigkeit Icon Vorlage Fertigkeit dunkel 32.png
Jagdkunst (Allgemeine Fertigkeit ▪ Attribute KON+VER ▪ Jagen, Spuren suchen und verfolgen) ist eine Allgemeine Fertigkeit im Regelsystem von Splittermond.

In vielen zivilisierten Regionen von Lorakis sind Feldwirtschaft und Tierhaltung die wichtigsten Quellen für Nahrung und Rohstoffe wie Pergament, Bogensehnen oder Kleidung. All jene aber, die fernab der Zivilisation wohnen, die weite Wildnis bereisen oder den Nervenkitzel suchen, gehen auf die Jagd.

Die Fertigkeit Jagdkunst umfasst die Aufgaben, die ein Jäger beherrschen muss, um ein Tier zu erlegen. Das Finden und Verfolgen von Spuren, das Stellen von Fallen und grundlegende Kenntnis über die verwundbaren Stellen üblichen Jagdwildes werden alle von dieser Fertigkeit abgedeckt.

Proben auf Jagdkunst sind meist einfache Proben (z.B. bei der Nahrungssuche) oder vergleichende Proben (z.B. gegen die Wahrnehmung eines Tieres beim Stellen einer Falle).

Darunter fällt auch Spuren verfolgen und die Nahrungssuche.

Abgrenzung

'Jagdkunst ist nicht alles, was ein Jäger prinzipiell benötigt, gerade für die Pirschjagd ist Heimlichkeit wichtig und die meisten Jäger wissen so viel über die Tierwelt, dass sie eine herausragende Naturkunde besitzen, aber wann immer es darum geht, Wild aufzuspüren oder die Spur eines flüchtigen Wilderers zu verfolgen, ist Jagdkunst gefragt. Jäger und Wildniskundige glänzen auf diesem Gebiet, mancher Adliger genießt die Jagd als Zeitvertreib und Kopfgeldjäger kennen sich meist im Spurenlesen aus.

Jagdkunst kommt zum Einsatz, wenn eine Falle in der Natur errichtet werden soll. Komplexe, gut getarnte mechanische Fallen in Bauwerken werden von Schlösser und Fallen umfasst.

Die 12 Meisterschaften von Jagdkunst

14 Schwerpunkte: Bärenartiger (Schwerpunkt)Fallen stellen (Schwerpunkt)Fisch (Schwerpunkt)Großwild (Schwerpunkt)Hundeartiger (Schwerpunkt)Insekt (Schwerpunkt)Katzenartiger (Schwerpunkt)Kleinwild (Schwerpunkt)Nahrungssuche (Schwerpunkt)Reptil (Schwerpunkt)Spinnentier (Schwerpunkt)Spurensuche (Schwerpunkt)Verarbeitung (Schwerpunkt)Vogel (Schwerpunkt)

MeisterschaftSchwelleKurzbeschreibung
TierkennerSchwelle 1Bonus auf Angriffe gegen gewählten Typus
WaidmannSchwelle 1Haltbarkeit von Tierprodukten verlängern
JagdkumpaneSchwelle 1Bonus bei Jagd durch Tierunterstützung
Unermüdlicher VerfolgerSchwelle 1Es ist leichter Spuren zu verfolgen
WesensspezialistSchwelle 1Bonus bei Proben gegen Wesen, für die ein passender Tiergefährte besitzt wird
Begabter SpurenleserSchwelle 2Splitterpunkt bringt +VER auf Probe
TierexperteSchwelle 2Erhöht den Bonus aus der Meisterschaft Tierkenner
Schneller JägerSchwelle 2Dauer für Nahrungssuche sinkt
DrachenjägerSchwelle 2Reduziert den Malus gegen fliegende Gegner
BlattschussSchwelle 3Zusatzschaden bei gewählter Tierart
Effizienter JägerSchwelle 3Erhöht Ausbeute eines Tieres
GroßmeisterSchwelle 4Zusätzlicher W10 bei allen Proben dieser Fertigkeit

Jagdkunst wird beeinflusst…

…unmittelbar durch:

Asket (Stärke (Eigenschaft) ▪ Der Abenteurer kommt mit wenig Nahrung aus)Gutes Gedächtnis (Stärke (Eigenschaft) ▪ Stufe-1-Stärke: Erinnern und Wissen abrufen +3 (bei Generierung wählbar))Jagdkumpane (Jagdkunst-Meisterschaft ▪ Schwelle 1 ▪ Bonus bei Jagd durch Tierunterstützung)Kind der Weisheit (Stärke (Eigenschaft) ▪ Hohe Gelehrsamkeit dank göttlicher Abstammung)Reisezone (Reise ▪ Für die Reiseregeln gibt es Zonen, in denen das Reisen mehr oder weniger gefährlich sein kann)

…mittelbar über Allgemeine Fertigkeit durch:

Erschöpft (Zustand ▪ Der Abenteurer ist ausgelaugt und erleidet Probenerschwernisse (Verschnaufpause 30 Minuten))Himmelsfreund (Windmagie-Meisterschaft ▪ Schwelle 3 ▪ Unter freiem Himmel Bonus auf alle allgemeinen Fertigkeiten und Initiative)Mächtige Tiergestalt (Verwandlungsmagie-Meisterschaft ▪ Schwelle 2 ▪ Bonus auf alle allgemeinen Fertigkeiten in der bevorzugten Gestalt als Tier)Ringend (Zustand ▪ Ein Charakter mit dem Zustand Ringend kann sich nicht frei bewegen (bis Befreiung))

Galerie

Jagdkunst Raph04art.jpg
Icon by.png Icon nc.png Icon nd.png
Eine Jägerin
Jagdkunst deevad.jpg
Icon by.png Icon nd.png
Erfolgreiches Fischen
Jagdkunst NathanParkArt.jpg
Icon by.png Icon nc.png Icon nd.png
Jagdkunst

Bearbeiten / Ansehen
Nutzungsrechte (Hinweis: Nur Bilder mit dem Uhrwerk-Icon Icon Vorlage Uhrwerk warnend 32.png gelten als offizielle Bilder.)
Icon zero.png Gemeinfrei
Icon by.png Icon nc.png Icon nd.png Icon sa.png Div. Nutzungsbedingungen
Icon copyright.png Copyright
Icon ohne lizenz.png Lizenzangabe fehlt

Autoren-Kommentare

Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Material durch Jagen beschaffen

Noldorion schreibt: Ich muss gestehen, ich würde das gar nicht so detailliert ausspielen, sondern ähnlich wie die Kräuter- und Zutatensuche relativ abstrakt handhaben: Wenn der Jäger einfach nur Material beschaffen will, um eine Rüstung (oder irgendwas anderes aus Leder) anzufertigen, verwendet er die gleiche Mechanik wie bei "Zutaten sammeln" (S. 125), nur dass Jagdkunst anstelle von Naturkunde verwendet wird. Das ist einfach, geht schnell und hält das Spiel auch nicht sonderlich auf.

Aber gehen wir mal davon aus, dass der Jäger wirklich ein spezifisches Tier schießen will.

In diesem Fall muss er das Tier natürlich erst einmal finden. Das wäre für mich eine erweiterte Probe (Jagdkunst) gegen die Versorgung-Schwierigkeit der Zone, um zu zeigen, dass es in der Zivilisation schwieriger ist, Wild zu finden, als in der Wildnis. Die Anzahl der Fortschrittspunkte sollte der Spielleiter anhand der geschätzten Seltenheit des Tieres in dieser Gegend festlegen, aber irgendwas zwischen 5 (häufig) und 15 (sehr selten) Fortschrittspunkten erscheint hier sinnvoll. Diese Proben gelten sowohl für das Auffinden der Spur als auch für das Verfolgen, um es einfacher zu halten - sind die Fortschrittspunkte angesammelt, ist man in Sichtweite des Tieres.

Und dann weiter wie von ShadowAsgard beschrieben: Etwaige Heimlichkeit- vs. Wahrnehmung-Proben, irgendwann kommt es zum Schuss / zur Flucht / zum Kampf.

Quellen

Fette Hervorhebung = primäre Quellenangaben. Kursive Hervorhebung = entstammt 1:1 (ungeprüft) einem Printindex