Blutmond (Abenteuer)

Aus Splitterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Vorlage Abenteuer hell 32.png
Blutmond (Abenteuer)
 ⇐ Abenteuer ⇒   ⇐ Gruppenabenteuer ⇒   ⇐ Veteran ⇒ 
Basistyp Abenteuer
Cover von Blutmond (Abenteuer)
Seitenzahl: 16
16 S.

Erscheinungsdatum: 11.6.2018

Team
Autor(en) Benjamin Hoppe

Abenteuer-Informationen
Heldengrad Veteran (HG 3)
Handlungsorte
  • Termark (Königreich ▪ Dragorea)
Startpunkt
Genre Burgabenteuer

Abenteuerstil
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.png
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.png
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.png
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.png
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.png
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.png
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.png
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.png
Icon Ranking aktiv.pngIcon Ranking aktiv.pngIcon Ranking passiv.pngIcon Ranking passiv.png

Inhaltsverzeichnis

Blutmond (Abenteuer) Icon Vorlage Inoffiziell warnend 32.png
Kategorisiert als Abenteuer Icon Vorlage Publikation dunkel 32.png
Hinweis: Blutmond (Abenteuer) ist keine offizielle Publikation von Splittermond.
Blutmond (16 S. ▪ 11.6.2018 ▪ nicht offiziell) ist ein Abenteuer aus dem Abenteuerwettbewerb 2016: Besondere Bauwerke.

Klappentext und Information

Die Abenteurer werden von einem befreundeten Gelehrten kontaktiert. Einer seiner Kollegen erlitt kürzlich einen schweren Nervenzusammenbruch und hat seitdem furchterregende Visionen einer bevorstehenden Katastrophe: Der Zerstörung eines zweiten Mondes, des Düster- oder Blutmondes.

Die angefertigten Bilder der Vision führen die Abenteurer auf eine Reise nach Termark zu einer vergessenen Burg am Schwarzen Berg, in der ein Kult der Jesavis seit Jahrhunderten einen zweiten Mondfall und damit die endgültige Befreiung ihrer Göttin vorbereitet.